Autoren

Autor

Herbert Marcuse

Herbert Marcuse (c) privat

Herbert Marcuse (*1898; †1979) – Amerikan. Sozialphilosoph dt. Herkunft; Mitglied des Instituts für Sozialforschung Frankfurt a.M.


Herbert Marcuse, geboren 1898 in Berlin, wurde nach dem Militärdienst im Ersten Weltkrieg für kurze Zeit Mitglied eines Soldatenrates in Berlin. Ab 1919 studierte er Literaturwissenschaft und Philosophie in Freiburg/Breisgau (u.a. bei Husserl und Heidegger). 1932 wurde er Mitarbeiter des Frankfurter Instituts für Sozialforschung und emigrierte 1934 nach New York, wo er am Institute of Social Research tätig war und Mitbegründer der Kritischen Theorie der Gesellschaft wurde. Während des Zweiten Weltkriegs arbeitete Marcuse für den amerikanischen Geheimdienst, um die Kriegsanstrengungen der Aliierten gegen Nazideutschland zu unterstützen. Nach Ende des Krieges lehrte er an verschiedenen renommierten Universitäten der USA, wo er seine Werke »Triebstruktur und Gesellschaft«, »Vernunft und Revolution«, »Der eindimensionale Mensch« verfasste, die zu den grundlegenden Texten für die Studentenbewegung der sechziger und siebziger Jahre wurden. 1979 starb Herbert Marcuse während eines Deutschlandaufenthalts.


Verwandte News

Der eindimensionale Mensch wird 50 - Ein Konzert-Theather

Herbert Marcuses Hauptwerk »Der eindimensionale Mensch«, u. a. erschienen bei zu Klampen, wird in diesem Jahr 50 Jahre alt und das Künstler-Ensemble um Thomas Ebermann, Kristof Schreuf, Andreas Spechtl und Robert Stadlober huldigt dem...

Weiterlesen …

30. Todestag von Herbert Marcuse

Am 29. Juli 2009 jährte sich der Todestag von Herbert Marcuse zum dreißigsten Mal. Der deutsch-amerikanische Philosoph und Soziologe war einer der bedeutendsten Vertreter kritischer Theorie des 20. Jahrhunderts.

Weiterlesen …