Autoren

Autor, Herausgeber

Christoph Türcke

Christoph Türcke (c) Karin Creutzig

Christoph Türcke (*1948) – Professor für Philosophie


Christoph Türcke, Jahrgang 1948, ist emeritierter Professor für Philosophie an der Hochschule für Grafik und Buchkunst in Leipzig und Autor zahlreicher Bücher. Er wurde ausgezeichnet mit dem Sigmund-Freud-Kulturpreis. Von ihm erschienen bei zu Klampen »Vermittlung als Gott« (1986, 1994), »Perspektiven Kritischer Theorie« (1988), »Zum ideologiekritischen Potential der Theologie« (1990), »Heilige Hure Vernunft« (1991), »Die neue Geschäftigkeit« (1992), »Gewalt und Tabu« (1992), »Religionswende« (1995), »Kassensturz« (1997), »Der tolle Mensch. Nietzsche und der Wahnsinn der Vernunft« (1999, 2014), »Sexus und Geist« (2001, 2014), »Fundamentalismus – maskierter Nihilismus« (2003), »Heimat. Eine Rehabilitierung« (2006), »Jesu Traum. Psychoanalyse des Neuen Testaments« (2009), »Der tolle Mensch. Nietzsche und der Wahnsinn der Vernunft« (2014) und zuletzt »Luther – Steckbrief eines Überzeugungstäters« (2016).


Verwandte News

Christoph Türckes »Hiob« auf Tractatus-Shortlist

Das im September 2017 bei zu Klampen erschienene Buch »Umsonst leiden« von Christopf Türcke über die Hiobfigur steht auf der Shortlist des hochdotierten Essaypreises Tractatus.

Weiterlesen …

Christoph Türckes »Hiob« in der Sachbuch-Bestenliste Februar 2018

In der Sachbuch-Bestenliste von WELT, NZZ, WDR5 und ORF steht Christoph Türckes »Umsonst leiden« im Februar auf dem 8. Platz.

Weiterlesen …

Christoph Türckes Nietzsche-Buch auf Sachbuch-Bestenliste

Auch im Juni ist auf der Sachbuch-Bestenliste von NDR und SZ ein Titel aus dem zu Klampen Verlag zu finden. Nach Mathias Schreiber im Vormonat wurde nun Christoph Türcke ausgezeichnet.

Weiterlesen …