Hans Christoph Buch
Autor

Hans Christoph Buch

Erzähler, Essayist und Reporter, wurde 1944 geboren. Wenn er nicht gerade auf Reisen ist, lebt er in Berlin.

Hans Christoph Buch im Internet:
http://www.hans-christoph-buch.de

Hans Christoph Buch

Das rollende R der Revolution

Lateinamerikanische Litanei

Lateinamerika scheint dazu verdammt, die Fehler der Vergangenheit zu wiederholen. Hans Christoph Buch, der über diese Region der Welt seit Jahrzehnten berichtet, begibt sich auf die Suche nach den …
mehr
Hans Christoph Buch

Black Box Afrika

Ein Kontinent driftet ab

Hans Christoph Buch geht mit seinen Reportagen aus den Krisengebieten Afrikas sowie seinen Essays zu afrikanischer Kultur und Politik der Frage nach, warum die Entkolonisierung gescheitert und der Kontinent …
mehr
Hans Christoph Buch

Standort Bananenrepublik

Streifzüge durch die postkoloniale Welt

»Anschaulich geschrieben, präzise recherchiert, - beste Informationen.« Das Parlament
mehr

News zu Hans Christoph Buch

Hans Christoph Buch erhält den Schubart-Literaturpreis 2011
News – 18.04.2011

Zu Klampen Autor Hans Christoph Buch hat vor Kurzem den Schubart-Literaturpreis 2011 der Stadt Aalen erhalten. Die Auszeichnung ist mit 12 000 Euro dotiert.

Pressestimmen

Das rollende R der Revolution – Lateinamerikanische Litanei

»Ein Erzähler, der seine Leser nicht strapaziert. (...) Schmaler Band, breites Panorama.«
Deutschland Radio Kultur

»Seine messerscharfen Beobachtungen und intime Kenntnis (...)  bieten Einblick in die lateinamerikanische Realität.«
Profil

»Zwischen Analyse und poetischer Schilderung changierend (...)«
FAZ

Lesen Sie hier den gesamten Beitrag auf faz.net
Black Box Afrika – Ein Kontinent driftet ab

SZ/NDR-Sachbuchbestenliste des Monats Januar 2007, Platz 5 »Die Lektüre ist ein Gewinn«
Eine Welt

»Buch bringt den afrikanischen Kontinent zurück auf die Agenda«
Freies Radio Paderborn

»Fakten statt Fiktion, Analyse statt Poesie - der Dichter überzeugt als Reporter«
Spiegel Special

Lesen Sie hier die vollständige Rezension des SPIEGEL auf spiegel.de »...ein begnadeter Schreiber, dessen Texte literarische Meisterleistungen sind und zeigen, dass es möglich ist, komplizierte Sachverhalte knapp zu erklären«
Die Jüdische

»Hans Christoph Buchs Reportagen und Essays bieten einen Schlüssel zum Verständnis der politischen und kulturellen Verwerfungen auf dem afrikanischen Kontinent.«
afroport.de, September 2014

Standort Bananenrepublik – Streifzüge durch die postkoloniale Welt

»Die Reportagen vermögen uns weitaus mehr über den Zustand unserer Welt aufzuklären als die übliche Tagesberichterstattung.«
NDR, Buch der Woche

»Buchs Reiseberichte (...) erinnern in ihren besten, eindringlichsten Passagen an die meisterhaften Reportagen des polnischen Schriftstellers Ryszard Kapuscinski.«
Hans-Martin Lohmann, Die Zeit

Lesen Sie hier die vollständige Reszension auf zeit.de »Hans Christoph Buch beschreibt (...)  parteiisch, ironisch, aber auch voller Entsetzen über das Elend, das uns Europäer noch sehr, sehr lange beschäftigen wird.«
Saarländischer Rundfunk, BücherLese

»Anschaulich geschrieben, präzise recherchiert, - beste Informationen.«
Das Parlament

»Die Beiträge (...)  gehören zum Besten, was in der kleinen Form des literarischen Reiseberichts derzeit auf Deutsch zu lesen ist.«
Jan Röhnert, Titel-Magazin

»Ein informatives Buch, geschrieben von einem Kenner der Geschichte und der Gegenwart Afrikas.«
Africa live - Politik/Wirtschaft/Kultur

»Als leichte Kost ist keiner der Texte zu bezeichnen, (...) zum Überprüfen des eigenen Standortes laden sie auch dann ein, wenn dem Autor widersprochen wird.«
Freddy Dutz, Eine Welt

»Die Mischung aus Erzählung, Reportage, Polemik, Analyse wird anspruchsvollere zeitgeschichtlich Interessierte ansprechen bzw. zu Widerspruch reizen.«
ekz-Informationsdienst

»Buchs (...) Sammlung gibt einmal mehr Zeugnis vom Engagement des Erzählers in der Rolle des Berichterstatters, Reporters, Interviewpartners, Kritikers.«
Neues Deutschland

»Er fesselt den Leser durch gekonnte Schilderungen und seine schonungslosen Analysen.«
Neue Deutsche Schule

»Beiträge, die es wert sind, nicht einfach vergessen zu werden, sondern deren Lektüre wichtige Impulse geben kann.«
Dritte Welt Materialien

»
 

Hinreißende erzählerische Passagen wechseln mit skrupulösen politischen Analysen, scharfe Polemiken mit literarischen Rückblicken und süffisanten Betrachtungen zum Zeitgeist.«
Praxisjournal Buch

»Dieses Buch beschäftigt sich mit einem hochaktuellen Thema. (...) Wer durch lebendig geschriebene Essays (...) informiert werden will, ist mit diesem Büchlein gut bedient.«
Wirtschaft und Gesellschaft

»Sorgfältig komponierte Dia-Schau. Literarische Bilder und Szenen erscheinen schnappschussartig, aber eindrucksvoll auf der Projektionsfläche. (...) Wunderbar als Reiselektüre geeignet.«
der überblick

»Seine Berichte vermitteln aufschlussreich Hintergründe und Analysen.«
Zeitschrift für Politikwissenschaft

»Ein Vergnügen!«
Reh-Zensionen. Beilage zu Das Dosierte Leben

»Prägnant formuliert, aber auch in aller Eindringlichkeit die Dramen der Dritten Welt packend, ohne Widersprüche oder Ambivalenzen tilgen zu wollen.«
Literaturkritik.de