zu Klampen! News

20. Juni 2016
Christoph Türcke zu Gast in der ARD
zu Klampen Verlag

Christoph Türcke zu Gast in der ARD

In der Reihe alpha-Forum auf dem Bildungskanal der ARD war Christoph Türcke am 17. Juni 2016 zu Gast.

In ihrer Sonnabend-Ausgabe vom 18. Juni 2016 widmet die Frankfurter Allgemeine Zeitung Mordechai Striglers »Majdanek« eine dreiviertel Seite.

Rezensentin Susanne Klingenstein nennt in der Rubrik »Literarisches Leben« zunächst die außergewöhnliche Qualität des Lager-Schriftstellers Strigler, seine literarische Feinheit und auch Reflexionskraft. Zudem attestiert sie Strigler eine skalpellscharfe Beobachtung sowie erbarmungslose Klarheit und stellt ihn auf eine Stufe mit Literatur-Nobelpreisträger Imre Kertész. Doch damit nicht genug: Klingenstein unterstreicht auch die Bedeutung von »Majdanek« im Hinblick auf die Entdeckung einer Holocaust-Literatur, die bislang in der Öffentlichkeit kaum oder gar nicht wahrgenoimmen wurde. »Eine literarische Sensation«, so Susanne Klingenstein.

Majdanek//Verloschene Lichter. Ein früher Zeitzeugenbericht vom Todeslager. Aus dem Jiddischen von Sigrid Beisel. Mit einem Vorwort von Yechiel Szeintuch Mordechai Strigler
Majdanek
Verloschene Lichter. Ein früher Zeitzeugenbericht vom Todeslager. Aus dem Jiddischen von Sigrid Beisel. Mit einem Vorwort von Yechiel Szeintuch

Mordechai Strigler zählt zu den gebildetsten und produktivsten jiddischen Schriftstellern in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Sein eindringlicher literarischer Bericht ist ein Zeugnis aus den unmittelbaren Erinnerungen an die Zeit im KZ Majdanek in deutscher Erstausgabe.

 

 

 

 

Hannelore Schlaffer war am 9. Juni zu Gast bei Deutschlandradio Kultur.

06. Juni 2016
Kristina Huttenlocher (links) signiert nach der Präsentation ihrer Sprengel-Buches zahlreiche Exemplare
zu Klampen Verlag (Wlokas)

Großes Interesse an Sprengel-Buch

Rund 60 Besucher waren in das hannoversche Sprengel-Kino gekommen, um bei der Präsentation von Kristina Huttenlochers kürzlich erschienenem Buch »Sprengel. Die Geschichte der Schokoladenfabrik« dabei zu sein.

Als erster Theaterkritiker überhaupt erhält zu-Klampen-Autor Gerhard Stadelmaier den Deutschen Sprachpreis. Er ist mit 5.000 Euro dotiert und wird am 23. September in Weimar verliehen.

Der Dichter und Grafiker Christoph Meckel erhält den diesjährigen Hölty-Preis für Lyrik. Die Auszeichnung wird alle zwei Jahre von Stadt und Sparkasse Hannover  vergeben.

Kürzlich war Heinrich Thies zu Gast in der Sendung "Kulturspiegel" von NDR 1 Niedersachsen.

Hier finden Sie die Vorschau unseres Herbstprogrammes 2016. Viel Spaß beim Durchblättern! Zum Download steht sie Ihnen auch im Bereich »Handel« zu Verfügung.

Der im Februar bei zu Klampen erschienene Essayband »Regisseurstheater« von Gerhard Stadelmaier hat es in die Sachbuch-Bestenliste von NDR und SZ geschafft.

Filmbeitrag würdigt den Künstler Stefan Schwerdtfeger.