Politik

Die Prinzipien der Kriegspropaganda

Paperback
14,80 €

Auflage
1. Aufl.
E-Book-Format
EPUB
Umfang
156 Seiten
Erschienen
22. Apr 2015
Status
lieferbar
Sprache
Deutsch (Übersetzt aus: Französisch)
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783866744448
ISBN-10
3866744447

Allen offiziellen Verlautbarungen, so das Fazit der Autorin, muss im Konfliktfall mit systematischem Zweifel begegnet werden. Denn ihre Wahrheit kann erst geprüft werden, wenn es zu spät ist – nach dem Krieg.

In der Moderne mussten die Kriegsfürsten immer darauf bedacht sein, ihre Expansionspolitik der eigenen Bevölkerung als humanitäre oder defensive Notwendigkeit schmackhaft zu machen. Im ersten Weltkrieg sollten England, das »perfide Albion«, in die Schranken gewiesen und der »Erbfeind« Frankreich niedergerungen werden. »Wir aber«, so versicherte der deutsche Reichskanzler im Jahre 1915, »haben den Krieg nicht gewollt.« Selbst den Überfall auf Polen im Jahre 1939 verstand Hitler als Defensivhandlung darzustellen: »Seit 5.45 Uhr wird zurückgeschossen.« Bis heute hat sich daran nichts geändert: »Sadam Hussein verfügt über ein ganzes Arsenal von Massenvernichtungswaffen«. »Die serbische Soldateska schickt sich an, einen Genozid an der albanischen Mehrheit im Kosovo zu begehen«. »Die Sicherheit der westlichen Welt steht auf dem Spiel«. Anne Morelli hat Die Prinzipien der Kriegspropaganda aufdecken können, die offensichtlich so etwas wie die zehn Gebote der Kriegsfürsten für die »Heimatfront« darstellen. Sie werden mit historischen Beispielen aus den Kriegen der letzten einhundert Jahre belegt – und zwar mit Beispielen von beiden Seiten der jeweiligen Konflikte. Allen offiziellen Verlautbarungen, so das Fazit der Autorin, muss im Konfliktfall mit systematischem Zweifel begegnet werden. Denn ihre Wahrheit kann erst geprüft werden, wenn es zu spät ist – nach dem Krieg.

Autor(en): Anne Morelli. Übersetzt von Marianne Schönbach.



Urheber