Hans-Christian Rohde
Autor

Hans-Christian Rohde

Hans-Christian Rohde, Jahrgang 1952, studierte Germanistik, Geschichte und Politikwissenschaft. Er unterrichtet am Gymnasium in Springe, arbeitet über die Lokalgeschichte und ist Autor einer Studie zur Geschichte der örtlichen Synagogen-Gemeinden: »Wir sind Deutsche mit jüdischer Religion«.

Hans-Christian Rohde

Die Göbel-Legende

Der Kampf um die Erfindung der Glühlampe

Die Glühlampe – Erfindung eines deutschen Genies? Hans-Christian Rohde geht einem realen Krimi in der Geschichte der Erfindungen nach.
mehr

Pressestimmen

Die Göbel-Legende – Der Kampf um die Erfindung der Glühlampe

Lesen Sie hier eine Rezension der Frankfurter Allgemeinen Zeitung auf faz.net »Springe ohne leuchtendes Idol. Die Glühbirne ist doch keine Erfindung Heinrich Göbels... Sie haben ihm ein Denkmal gesetzt, Feste in seinem Namen gefeiert, eine Realschule nach ihm benannt, dafür gesorgt, dass sein Name im Brockhaus auftauchte. Er war einer, zu dem sie aufblickten. Ein Idol. Doch jetzt dürfte es mit den Huldigungen vorbei sein. Springe steht vor einem Scherbenhaufen. Der Held der Stadt hat sich als Hochstpler entpuppt.«
HAZ, 22.01.07

Lesen Sie hier eine Rezension der ZEIT auf zeit.de Hans-Christian Rohde hat »mit seiner Studie ein Politikum losgetreten, das bundesweit ausstrahlt. ... Es ist ein wissenschaftliches Werk, das auf den ersten Blick nicht als solches daherkommt: nichts hemmt den Lesefluss, die Seiten sind übersichtlich gestaltet. Die Fakten freilich hat Rohde akribisch recherchiert. Und das Buch ist in einem ruhigen, sachlichen Ton gehalten, was seine Wirkung noch erhöht.«
Rheinpfalz vom Sonntag

»Hans-Christian Rohde zog aus, um zu beweisen, dass nicht Edison, sondern der Deutsche Heinrich Göbel die Glühlampe erfunden hat. Als Rohde heimkehrt, zerstört er eine Legende. ... Rohdes umfangreiche Archivrecherchen belegen unbezweifelbar, dass Göbel ein Lügner und Betrüger war. Seine einzige echte Erfindung ist die Behauptung, die Glühlampe erfunden zu haben. ... Akribisch weist Rohde nach, wie sich ›Die Göbel-Legende‹ verselbstständigte, bis sie nicht nur in Springe als Wahrheit verinnerlicht war. “
Financial Times Deutschland, 22.01.07

»Rohdes Untersuchung ist sorgfältig gearbeitet, argumentiert schlüssig und besticht durch ihre - allen wissenschaftlichen Ansprüchen zum Trotz - auch für den Laien gut verständlichen Sprache.«
Neue Deister Zeitung, 23.01.07

Sehen Sie hier einen Beitrag im NDR- Fernsehen. In der Sendung »Hallo Niedersachsen« vom 24. November 2014 beleuchtet Hans-Christian Rohde kurz die Hintergründe der Göbel-Legende.