Lesungen & Events

Lesung in der Oststadtbibliothek: »Kein Ankommen, nirgendwo« mit Gert Deppe

25. Jan 2023 – 19:00 Uhr
Oststadtbibliothek im Pavillon Hannover | Hannover

Am Mittwoch, den 25. Januar, liest Gert Deppe in der Oststadtbibliothek aus seinem Roman »Kein Ankommen, nirgendwo«, in dem er sich mit sexuellem Missbrauch auseinandersetzt. Die Lesung wird ergänzt durch die fachlichen Eindrücke von Andrea Behrmann, Beraterin bei der Fachberatungsstelle Violetta für sexuell missbrauchte Mädchen und junge Frauen. Moderiert wird die Veranstaltung von Journalistin Martina Sulner. Die Lesung wird gefördert durch das Kulturbüro der Stadt Hannover. Der Eintritt ist frei, um eine Spende wird gebeten.



Über Gert Deppe

Gert Deppe, geboren 1964, studierte zunächst Musik in Hannover. Nach einem Jahrzehnt reger Konzerttätigkeit widmete er sich seiner zweiten Leidenschaft, dem Schreiben. Von 1999 bis 2001 absolvierte... mehr über Gert Deppe



»Kein Ankommen, nirgendwo. Roman«


zu Klampen Verlag: Springe 2022. 248 Seiten, 16,00 Euro

Auf die sonntäglichen Besuche seines Vaters freut sich das Trennungskind Anne immer schon Tage vorher. Zwar lebt sie bei ihrer Mutter, ein wirklich inniges Verhältnis aber hat sie nur zu ihrem Vater, mit dem sie durch die gemeinsame Liebe zur Musik verbunden ist. Bei einem dieser Besuche... zum Buch


Veranstaltungsort

Oststadtbibliothek im Pavillon Hannover
Lister Meile 4
30161 Hannover

Webseite | Google Maps