Donnerstag, den 05. Oktober 2017 um 13:10 Uhr

Preisverdächtig: Das NDR Kultur Sachbuch des Jahres 2017 im zu Klampen Verlag?

Preisverdächtig: Das NDR Kultur Sachbuch des Jahres 2017 im zu Klampen Verlag?

Barbara Sichtermann konnte sich dieses Jahr mit ihrem im Herbst im zu Klampen Verlag erschienenen Buch »Viel zu langsam viel erreicht. Über den Prozess der Emanzipation« einen Platz unter den besten 16 Titeln auf der Longlist sichern. Der zu Klampen Verlag hat es damit als einziger niedersächsischer Verlag unter die Nominierten geschafft.

Auch im Jahr 2017 verleiht NDR Kultur wieder den Sachbuchpreis, eine der bedeutendsten Auszeichnungen im deutschsprachigen Raum für dieses Genre. Die Jury unter dem Vorsitz des NDR-Programmdirektors Hörfunk, Joachim Knuth, wählte aus insgesamt 263 eingereichten Büchern zunächst 16 Titel aus. Anfang November veröffentlicht der NDR dann die Shortlist, aus der das Sachbuch des Jahres 2017 gekürt wird. Der mit 25.000 Euro dotierte Preis wird am 22. November in Hannover im Schloss Herrenhausen verliehen.
Mit dem Preis soll eine herausragende Autorenleistung ausgezeichnet werden, die gesellschaftlich, kulturell und wissenschaftlich relevante Themen für ein großes Publikum zugänglich macht und die Diskussion darüber anregt.


Weitere Informationen zum Preis finden Sie hier.
Weitere Informationen zur Longlist des Sachbuchpreises finden Sie hier.

Viel zu langsam viel erreicht//Über den Prozess der Emanzipation Barbara Sichtermann
Viel zu langsam viel erreicht
Über den Prozess der Emanzipation

Es ändert sich viel mehr durch die Frauenemanzipation, als bislang angenommen. Die Frauenbewegung – was sie erreicht hat, wo sie heute steht.