Montag, den 04. Mai 2015 um 06:53 Uhr

Kleist-Preis 2015 für Monika Rinck

Kleist-Preis 2015 für Monika Rinck

Der Preissegen für Autoren des zu Klampen Verlags geht weiter. Wie die Heinrich von Kleist Gesellschaft in Köln unlängst mitteilte, geht der diesjährige Kleist-Preis an die Berliner Autorin Monika Rinck.

2004 debütierte die 1969 geborene Schriftstellerin in der Lyrik Edition von zu Klampen mit ihrem viel beachteten Gedichtband »Verzückte Distanzen«. Monika Rinck wurde für ihr literarisches Werk bereits mehrfach ausgezeichnet, 2013 erhielt sie den Peter-Huchel-Preis.
Die Jury würdigte die diesjährige Kleist-Preisträgerin als »Meisterin aller Tonlagen, deren Registerreichtum so stupend wie ihr Witz ist«. Ihre Texte könnten alles zugleich sein: virtuos und gelehrsam, berührend und pointenreich, humorvoll und melancholisch.
Der Kleist-Preis ist mit 20.000 Euro dotiert und wird am am 22. November in Berlin während einer Matinée im Berliner Ensemble überreicht.

 

Verzückte Distanzen//Gedichte Monika Rinck
Verzückte Distanzen
Gedichte

Rinck erzählt in einer »berückenden Mischung aus Pathos und Ironie, zudem in Rhythmen, denen Zauberkraft innewohnt.« tip Berlin Nr. 26/2004