Montag, den 16. Januar 2012 um 13:48 Uhr

Nora Bossong erhält den Peter-Huchel-Preis

Nora Bossong debütierte mit Lyrik 2007 bei zu Klampen Nora Bossong debütierte mit Lyrik 2007 bei zu Klampen zu Klampen Verlag

Die in Berlin lebende Dichterin und Autorin des zu Klampen Verlags Nora Bossong erhält den Peter-Huchel-Preis für deutschsprachige Lyrik 2012. Die renommierte Auszeichnung ist mit 10 000 € dotiert.

Im Jahr 2007 debütierte die in Bremen geborene Nora Bossong mit ihrem Gedichtband »Reglose Jagd« in der Lyrik Edition des zu Klampen Verlag. Herausgeber Heinz Kattner war schon damals von der großen dichterischen Begabung Bossongs überzeugt. »Umso schöner ist es, wenn sich im Nachhinein herausstellt, dass man sich nicht getäuscht hat«, freut sich Kattner mit der Ausgezeichneten.
Die 30-jährige Nora Bossong hat den mit 10 000 € dotierten Peter-Huchel-Preis in erster Linie für ihren 2011 erschienenen Gedichtband »Sommer vor den Mauern« erhalten. Der Band sei, so heißt es in der Begründung der Jury, eine herausragende Neuerscheinung. Der Preis wird vom Land Baden-Württemberg und dem Südwestrundfunk SWR seit 1983 gestiftet. Zu den Preisrägern zählen unter anderem Ernst Jandl, Sarah Kirsch und  Nicolas Born. 2011 wurde Marion Poschmann, ebenfalls Autorin des zu Klampen Verlags, mit dem Peter-Huchel-Preis ausgezeichnet.
Der zu Klampen Verlag gratuliert seiner Autorin!

Reglose Jagd//Gedichte Nora Bossong
Reglose Jagd
Gedichte

»Nach der Lektüre von ›Reglose Jagd‹ wünscht man der Autorin viele Leser, Zuspruch und Förderung, damit sie weiter entfaltet, was jetzt schon so eigenständig und unbestechlich ist: ihre eigene Sprache.«
FAZ