Montag, den 12. September 2011 um 13:19 Uhr

Hans-Jörg Hennecke präsentiert in Linden »Totenruhe«

Hans-Jörg Hennecke präsentiert auf dem Lindener Bergfriedhof seinen neuesten Kriminalroman »Totenruhe«. Hans-Jörg Hennecke präsentiert auf dem Lindener Bergfriedhof seinen neuesten Kriminalroman »Totenruhe«. Foto: Gert Deppe

Auf dem Lindener Bergfriedhof hat Hans-Jörg Hennecke vor rund 70 begeisterten Krimifans seinen kürzlich erschienenen Kriminalroman »Totenruhe« vorgestellt.

Dabei kam die Wahl des Ortes für diese Präsentation keineswegs von ungefähr. Hennecke, der bereits in »LindenTod« (2010) seiner Heimat im hannoverschen Stadtteil Linden die Ehre erweist, führte seine Gäste diesmal direkt an den Tatort. Auf besagtem Friedhof nämlich wird im neuesten Hennecke-Krimi eine Leiche gefunden. Sogleich machen sich der pensionierte Pastor Sauerbier und sein Freund Lindemann auf die Suche nach den Tätern. Einem Großteil des Publikums war offenbar nicht nur dieses schrullige Ermittlerpaar bereits bekannt. Der Wiedererkennungswert war in diesem mit reichlich Lokalkolorit versehenen Krimi enorm hoch – und der Beifall nach der Lesung einiger Kapitel entsprechend groß.

Totenruhe//Kriminalroman Hans-Jörg Hennecke †
Totenruhe
Kriminalroman

Unheimliche Ereignisse tauchen den Lindener Bergfriedhof in fahles Zwielicht.

Lindentod//Kriminalroman Hans-Jörg Hennecke †
Lindentod
Kriminalroman

Der Fund einer Leiche durchbricht die Schrebergarten-Idylle in Hannover-Linden. Doch kaum sind die Ermittlungen aufgenommen, ist der Tote auch schon wieder verschwunden.