Politik

Sonderzone
Nahaufnahmen zwischen Teheran und Saigon


Auflage
1. Aufl.
Einband
Hardcover
Umfang
159 Seiten
Erschienen
01. Okt 2008
Status
lieferbar
Format
13,00 x 19,40 cm
Sprache
Deutsch
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783866740334
ISBN-10
3866740336

Wirtschaftsboom und politische Repression – nirgendwo auf der Welt sind sie so verquickt wie in Teilen Asiens. Marko Martin berichtet von Menschen, die sich dort dennoch ihre Freiräume erkämpfen.

Rangun im Herbst 2007: In den Straßen der birmesischen Hauptstadt macht das Militär Jagd auf Demonstranten, die gegen die Militärmachthaber aufbegehren. Marko Martin gehört zu der Handvoll westlicher Reporter, die undercover von den Unruhen berichten. Mehrmals entkommt er nur knapp der Verhaftung, wird Zeuge der allgegenwärtigen Überwachung, macht Bekanntschaft mit Dissidenten und erlebt das wachsende Unbehagen eines unterdrückten Volkes.
Der Autor, in der DDR aufgewachsen und mit den Mechanismen totalitärer Regime vertraut, widmet sich in seinen Reportagen den Freiräumen, die sich selbst in Diktaturen bieten. Ganz gleich, ob sich der Freiheitsdrang in hedonistischer Weise, wie bei den Vertretern der Teheraner jeunesse dorée, in aktivem Aufbegehren bei den politischen Aktivisten in Hongkong oder nur in Gesten und Blicken im kambodschanischen Angkor äußert – mit großem Einfühlungsvermögen, jedoch ohne Tremolo schildert Marko Martin »Sonderzonen« der Rebellion und Subversion in einer Region, die zwischen Wirtschaftswachstum und Repression changiert.

Autor(en): Marko Martin.



Urheber