Philosophie

Nietzsches Vernunftpassion
Aufsätze und Reden

EPUB
9,99 €

Auflage
1. Aufl.
Einband
Paperback
Umfang
128 Seiten
Erschienen
31. Mär 2017
Status
lieferbar
Format
12,50 x 20,50 cm
Sprache
Deutsch
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783866745520
ISBN-10
3866745524

Auf Platz 10 der besten Sachbücher des Monats Juni 2017 (Süddeutsche Zeitung / Norddeutscher Rundfunk).

Nietzsches Ausfälle gegen die Vernunft sind kein Irrationalismus. Sie sind Zeugnisse einer heftigen Vernunftliebe, und zwar einer tief verletzten und enttäuschten. Aus Liebe zur Vernunft leidet Nietzsche an ihren Mängeln und fühlt sich getrieben, ihre ganze Unzulänglichkeit aufzudecken.

Nietzsche ist die fleischgewordene Revolte gegen die Abstraktion. Er revoltierte dagegen geistig, indem er die triebhaften Eingeweide des Intellekts offenlegte; literarisch, indem er die ganze Umständlichkeit argumentativer Beweisführung fahren ließ zugunsten eines impulsiven, illustrativen, bildgesättigten Gedankenausbruchs, der der Philosophensprache eine nie gekannte Anschaulichkeit und Leichtfüssigkeit gab. Nicht zuletzt revoltierte er auch physisch gegen die Abstraktion, indem er am Professorenamt erkrankte – gewissermaßen an der akademischen Welt seiner Zeit, die ihrerseits bloß die intellektuelle Firnisschicht auf der sogenannten industriellen Kultur darstellt.

Autor(en): Christoph Türcke.


Pressestimmen


Urheber