Philosophie

Re-Theologisierung der Politik
Wertedebatten und Mahnreden


Auflage
1. Aufl.
Einband
Hardcover
Umfang
139 Seiten
Erschienen
01. Aug 2005
Status
lieferbar
Format
12,00 x 19,00 cm
Sprache
Deutsch
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783934920569
ISBN-10
393492056X

»Das rhetorische Feuerwerk seiner Ausführungen macht die Texte zu einem Leseerlebnis der seltenen Art.« Die Presse

Keine fünfzehn Jahre ist es her, da wurden der Fall der Mauer und die Implosion der Sowjetunion als das »Ende der Geschichte« bejubelt. Liberale Marktwirtschaft und säkularer Rechtsstaat hatten triumphiert und eine Welt ohne soziale Alternative hinterlassen.
Heute ist die Feierlaune gründlich vergangen. Denn seit der Liberalismus seine Alternative verloren hat, ist seine Substanz beschädigt. So haben wir nun, zu Beginn des 21. Jahrhunderts, eine Vergangenheit, die nicht vergehen will, und eine Zukunft, die nicht kommt.
Die Alternative zum Liberalismus war eine Katastrophe, doch der Verlust der Alternative ist kaum weniger katastrophal. Wenn der »Sinn« sich nicht mehr im Politischen finden läßt, muß er wieder im Alten gesucht werden: in der Herkunft, der Volksgruppe, der Religion. Die Welt wird technisch immer moderner, ihre Sitten aber wieder archaischer. Säkularisierung und Modernisierung laufen auseinander, weltweit breitet sich neu eine uralte Religiosität aus. Das Denken wird durch das Gedenken ersetzt und verwandelt Leidensgeschichten in Mythen: in jenen Stoff, der neue Leidensgeschichten gebiert. Die Re-Theologisierung der Politik wird damit zum Kennzeichen unserer Epoche.

Rudolf Burgers Analysen des politischen und kulturellen Klimas, seine pointierten und hintergründigen Einlassungen zählen zum Besten und intellektuell Ertragreichsten der zeitgenössischen politischen Philosophie.

Autor(en): Rudolf Burger.


Pressestimmen


Urheber