Geschichte

Die großen Prozesse der Bundesrepublik Deutschland

Neuere Ausgabe dieses Titels verfügbar: Ausgabe wurde ersetzt durch »Die großen Prozesse der Bundesrepublik Deutschland« – 1. Aufl., Erscheinungsdatum: 01.01.2011 (Einband: Paperback)


Neueste Ausgabe des Titels anzeigen


Auflage
1. Aufl.
Einband
Hardcover
Umfang
240 Seiten
Erschienen
01. Mai 2005
Status
nicht mehr lieferbar
Format
13,50 x 21,00 cm
Sprache
Deutsch
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783934920361
ISBN-10
3934920365

»Was das Recht ausblendet, Mauz zerrt es ans Licht.« FAZ

In "Die großen Prozesse der Bundesrepublik Deutschland" sind die wichtigsten SPIEGEL-Gerichtsreportagen von Gerhard Mauz aus annähernd 50 Jahren deutscher Rechtsgeschichte versammelt. Es ist das Lesebuch zur Entwicklung von Rechtsgefühl und Rechtspraxis der Bundesrepublik Deutschland.
Für ein demokratisches Gemeinwesen sind verantwortungsvolle Gerichtsreportagen von kaum zu überschätzender Bedeutung. Der wohl bedeutendste Gerichtsreporter der Bundesrepublik Deutschland war Gerhard Mauz. Er verstand es wie kein anderer, sowohl die oft diffizilen juristischen Zusammenhänge als auch die Motive der Täter und die Verantwortung gegenüber den Opfern sprachlich klar und einfühlsam zu schildern – ohne dabei auf eigene Urteile zu verzichten.
'Mauz ist kein Mann der distanzierten Darstellung eines Tatherganges, er schreibt nicht von außen nach innen. Immer ist er mitleidender Beobachter, immer auf der Seite der Geschlagenen und Getriebenen, der Opfer, die auch Täter sein können, und der Täter, die auch Opfer sind. Seine Gerichtsreportagen sind der Spiegel eines Vierteljahrhunderts, eines großen Teils der Nachkriegszeit.' Rudolf Augstein

Autor(en): Gerhard Mauz. Herausgegeben von Gisela Friedrichsen.



Urheber