Europameister//25 ehrenamtliche Bürgermeister in Europa • Bildreportagen

Rolf Nobel
Europameister

25 ehrenamtliche Bürgermeister in Europa • Bildreportagen

Herausgeber: Nobel, Rolf;
Hardcover mit Schutzumschlag, 260 Seiten
Format: 24.9 x 30.6 cm
Erscheinungstermin: Oktober 2005
ISBN 9783934920828
Lieferzeit: 2-3 Tage

38,00 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versandkosten


Inhalt

Die wahren Europameister leben in der europäischen Provinz – 25 Photographen sind in die 25 EU-Mitgliedsländer ausgeschwärmt und geben in ebenso komischen wie charakteristischen Bildreportagen Porträts vom politischen Leben auf dem Lande.

Nicht aus der Zentralperspektive der Macht, sondern mit dem mikroskopischen Blick auf Dörfer und Städtchen haben Meisterschüler der Photographie die einzigartige Vielfalt Europas eingefangen. Die Helden ihrer Reportagen sind Feierabend- und Teilzeitpolitiker: Bürgermeister im Ehrenamt.
Liebevolle und warmherzige, schrille und komische Portraits sind so entstanden, die exemplarisch für je ein EU-Land stehen. Kurze Texte ergänzen die Bilder um die nötigen Informationen zu jedem Bürgermeister, seinem Wohnort und seiner Arbeit. So machen die Bildreportagen in Europameister für einen Moment das Gezänk um die Zukunft Europas vergessen.

Pressestimmen

»Der Band Europameister bietet ein rundes Bild von Europa, abseits der Touristik-Hochglanzbroschüren und weit weg von Eiffelturm oder Brandenburger Tor. ... Den Hannoveraner Studenten, die sich an der Fachhochschule auf Fotojournalismus konzentrieren, gelingt ein durchweg frischer Blick auf die Bürgermeister - und damit stellvertretend auf die Europäer samt ihrer vielen kleinen und großen Alltagsprobleme. Das Konzept ist bestechend, die Umsetzung, die Bilder und das Buch selbst, sind es auch. Wer den Band ansieht, bekommt einen Eindruck davon, wie es in Europa tatsächlich aussieht. Und diese Gemeinschaft ist deutlich vielfältiger als die ungezählten langweiligen ›Familienbilder‹, auf denen sich Staats- und Regierungschefs der EU oft präsentieren.«
dpa

»25 Porträts, jeweils eine Bildserie und ein kurzer Text, versammelt dieses beeindruckende Buch, ein Projekt des Fachbereichs Design und Medien der FH Hannover. Die Menschen aus Estland, Tschechien, Spanien oder Deutschland improvisieren, wirken vielleicht manchmal unprofessionell, aber umso engagierter. Das Leben kann durchaus auch heute noch funktionieren, selbst wenn es nicht durch Bürokratie bis ins Letzte durchorganisiert ist.«
Frankfurter Rundschau

»...ein hochinteressantes, manchmal rührendes, manchmal grotesk-komisches, in jedem Fall aber ein extrem sehenswertes Buch, das uns Europa aus anderer Perspektive zeigt.«
Journal Frankfurt

»Es ist das schönste und sicher auch spannendste Buch, das die Fotostudenten der Fachhochschule Hannover bisher vorgelegt haben... Vermutlich gibt es keinen besseren Weg, Europas Vielfalt abzubilden. ›Europameister‹ ist ein brillant gedrucktes Buch ... .«
Hannoversche Allgemeine Zeitung

»Wer behauptet, Politik sei ein langweiliges Thema und Politiker seien Menschen, denen es nur um Machtstreben gehe, dem sei der Bildband von 25 hannoverschen Studenten empfohlen. ... Die liebevollen Porträts aus kurzen Texten du brillanten Fotos zeigen die menschliche Seite unserer Feierabend- und Teilzeitpolitiker. Die Helden der Reportagen wecken die Lust auf Politik für Bürger und ein gemeinsames Europa. Der hochwertige Bildband Hannover ist nicht nur ein Augen- und Leseschmaus, er gehört auch zu den schönsten Projekten, die das neue Europa für Normalverbraucher hervorgebracht hat.«
Nobilis. Das Magazin für Lebensart aus Hannover

»Die Fotografen haben Europa so abgelichtet, wie es wirklich ist, nicht wie Politiker oder Intellektuelle es gerne hätten.«
Stuttgarter Zeitung

»Das Ergebnis ist ein überaus eindrucksvoller, lebendiger Bildband, der nicht zuletzt deshalb überzeugt, weil er zeigt, wie wunderbar vielfältig Europa ist. “
Badische Neueste Nachrichten

»Herausgekommen ist ein beeindruckender Bildband, der in ungewöhnlichen Fotoreportagen ein ebenso interessantes wie amüsantes Bild des real existenten Europas zeichnet.«
Prinz (Stadtmagazin Hannover)