Der Traum vom Weltreich//Geschichte und Geschichten zur Personalunion Hannover – England 1714 bis 1837

Margarete von Schwarzkopf
Der Traum vom Weltreich

Geschichte und Geschichten zur Personalunion Hannover – England 1714 bis 1837

Hardcover, 272 Seiten
 

EPub 9,99 €
erhältlich bei:

» Libreka

Format: 11.5 x 18.5 cm
Erscheinungstermin: Mai 2014
ISBN 9783866742338

14,80 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versandkosten


Inhalt

Wie kam es nur dazu, dass 1714 mit Georg Ludwig ausgerechnet ein Kurfürst von Braunschweig-Lüneburg zum englischen König ernannt wurde? Welche Gründe führten zu dem berühmten Act of Settlement, und was geschah mit dem Haus Stuart, dessen katholische Nachfahren im 18. Jahrhundert immer wieder gegen die Könige aus dem deutschen Kurfürstentum rebellierten?

Die 1837 mit der Thronbesteigung durch Königin Viktoria endende politische Personalunion zwischen England und Hannover, das seit 1814 durch Beschluss des Wiener Kongresses Königreich war, ist eine besonders spannende Periode europäischer und weltpolitischer Ereignisse, aber auch eine Zeit wissenschaftlicher und kultureller Kreativität vor allem in England.

Margarete von Schwarzkopf erzählt diese Geschichte mit ihren Auswirkungen bis in die Gegenwart auf höchst unterhaltsame Weise. Sie hat viele Angehörige der Königshäuser befragt und spart nicht mit Anekdoten und kleinen Klatschgeschichten.

Pressestimmen

»Kurzweilig und kenntnisreich.«
Büchermagazin Nr. 4, Juni/Juli 2014

»Sie schreibt nicht nur die Weltgeschichte auf, sondern erzählt ›Geschichten‹.(...) Das alles ausführlich und kenntnisreich, oft spannend.«
Tanja Blechinger in: ekz bibliotheksservice, 14. Juli 2014


»Humorvoll und gekonnt. (...) Nicht nur historische Fakten, sondern auch kleine Geschichten rund um die vier Könige mit Namen George auf dem englischen Thron.«
Jürgen Zimmer in: Nordhannoversche Zeitung, 2. Oktober 2014


»Kurzweilig, unterhaltsam und anekdotengewürzt.«
Heinz-Siegfried Strelow in: Heimatland – Zeitschrift des Heimatbundes Niedersachsen, Heft 3/September 2014


»Wer sich ein wichtiges Kapitel europäischer Geschichte spannend und kurzweilig erlesen möchte, ist mit dem eher unscheinbar wirkenden Band bestens beraten.«
Lauenauer Rundschau, 10. Dezember 2014