Der Oligarch

Wolfgang Kemp
Der Oligarch

Herausgeber: Hamilton, Anne;
Hardcover, 176 Seiten
Format: 11.5 x 18.5 cm
Erscheinungstermin: September 2016
ISBN 9783866745346

18,00 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versandkosten


Inhalt

Eine Riege junger Männer gelangte nach dem Zerfall der Sowjetunion aus dem Stand heraus zu fabelhaftem Reichtum: die »Oligarchen«. Allesamt einst Günstlinge Boris Jelzins, sind einige unter Putin inzwischen in Ungnade gefallen, der prominenteste von ihnen ist Michail Chodorkowski. Im eigenen Land fristen sie daher zumeist ein äußerst prekäres Dasein, im Westen aber dürfen sie sich als Märtyrer feiern lassen. 

Nicht nur der zweifelhafte Ursprung seines Aufstiegs und die ostentative Zurschaustellung und beinharte Verteidigung  seines Vermögens zeichnen den Oligarchen aus, sondern vor allem der »Wille zur Yacht«, die als unabdingbarer Ausweis seiner ökonomischen Potenz gilt.

Um global agieren zu können, muss der Oligarch seinen Einfluss auf der internationalen politischen Bühne geltend machen, sein Sozialprestige aufbessern. Welche Mittel er dafür einsetzt, davon berichtet Wolfgang Kemp, der die glamourösen wie auch klandestinen Auftritte des Oligarchen-Jetsets seit Jahren verfolgt. Er kennt die wechselnden Standorte ihrer Yachten, weiß über die Ausrüstung ihrer privaten  Sicherheitsdienste Bescheid, gibt Einblick in ihre finanziellen Machenschaften, die nicht selten auch von westlichen Politikern gedeckt werden.

Pressestimmen

»Ein aufklärend kluges, ein hellwaches und brillant geschriebenes Buch.«
Elke Schmitters in: DER SPIEGEL Literatur, November 2016


»Kemps Text imponiert durch die Breite seiner Lektüren und die bildkräftigen Formulierungen.«
Kerstin Holm in: Frankfurter Allgemeine Zeitung, 15. Oktober 2016


»Witzig geschrieben.«
Andrea Roedig in: Der Freitag, 20. Oktober 2016


»Man wird den Glauben an das Gute und an die Gerechtigkeit verlieren.«
Andrea Roedig in: ORF 1- Wissen, 7. Oktober 2016


»Dieser Essay zeichnet das Profil dieser neuen Klasse der Superreichen zusammen.«
Ralf Stiftel in: Westfälischer Anzeiger, 22. Oktober

»Kemp trägt solche Fakten im lakonischen Plauderton vor. (...) Die Wahrheiten, die dabei zutage treten, sind ebenso schlicht wie erschreckend.«
Hanno Rauterberg in: DIE ZEIT, 24. November 2016


»Kemp bewegt sich anekdotisch durch die Welt der Kleptokraten, von der Yacht auf die Datscha ins Offshore-Paradies.«
Mladen Gladic in: Literarische Welt, 26. November 2016


»Für jeden, der sich beruflich verändern und gern mal Oligarch werden möchte, hat Wolfgang Kemp das perfekte Lehrbuch geschrieben. Der kluge Essay zählt auf, was dazu unabdingbar ist.«
Uwe Wittstock in: FOCUS Nr. 45/16, 5. November 2016


»Kemps Buch wird man vor allem mit Gewinn lesen, wenn man durch das Anekdotische und den Sozialtyp Oligarch hindurchschaut auf eine abstraktere Oligarchie, die alle Staatswesen bedroht.«
Bert Rebhandl in: Der Standard, 2. Januar 2017


»Das kann man sicher auch differenzierter betrachten, aber kaum amüsanter.«
Stadtillustrierte Ultimo 3/17, 20. Januar 2017


»Der Autor hat sehr intensiv recherchiert, liefert eine Menge Fakten, die man in so konzentrierter Form sonst kaum findet. (...) Kemp glossiert treffend die Unfähigkeit westlicher Osteuropaforschung, die vor ihren Augen stattfindende Entwicklung zu begreifen.«
Gerd Bedszent in: BIG Business Crime, 1/2017