Philosophie und Psychoanalyse. Mit einer einleitenden Studie von Alfred Schmidt//Nachgelassene Schriften Bd. 3

Herbert Marcuse
Philosophie und Psychoanalyse. Mit einer einleitenden Studie von Alfred Schmidt

Nachgelassene Schriften Bd. 3

Herausgeber: Jansen, Peter-Erwin;
Hardcover mit Schutzumschlag, 233 Seiten
Format: 15 x 21.7 cm
Erscheinungstermin: Juni 2002
ISBN 9783924245856
Lieferzeit: 2-3 Tage

24,00 € inkl. 7% MwSt. zzgl. Versand
Lieferzeit & Versandkosten


Inhalt

Die Psychoanalyse galt Linken lange Zeit als ein Gedankengebäude, das theoretisch dem Biologismus huldigt und damit den Einfluß der Gesellschaft auf die Psyche der Menschen unterschätzt und sich praktisch ausschließlich um die seelischen Wehwehchen der Begüterten kümmert - kurzum, als bürgerliche Ideologie. Mit diesem Märchen gebrochen und die unschätzbare Bedeutung Freuds für die Gesellschaftsanalyse herausgearbeitet zu haben, ist eine der bedeutendsten Leistungen der kritischen Theorie der Frankfurter Schule. Herbert Marcuse war, neben Erich Fromm, der wichtigste Fürsprecher einer fruchtbaren Verbindung von Marx und Freud. Während sich Fromm aber nach dem zweiten Weltkrieg der Ich-Psychologie zuwandte, blieb Marcuse zeitlebens den materialistischen Grundannahmen der Psychoanalyse treu. Nicht die Konflikte der verschiedenen Ich-Instanzen galten Marcuse als Ursachen psychischer Störungen, sondern der Konflikt zwischen Trieb- und Gesellschaftsstruktur. Sollten die dünne »Rindenschicht der Vernunft« und der unendliche Ozean des Unbewußten jemals ohne destruktive Störungen koexistieren, so nur, wenn der Gängelung, Züchtigung und Unterdrückung der natürlichen Impulse der Menschen durch den gesellschaftlichen Konformitätszwang Einhalt geboten würde. In Philosophie und Psychoanalyse sind die auf deutsch bisher unzugänglichen Texte aus dem Nachlaß Marcuses gesammelt, in denen eine philosophische Freud-Interpretation, psychologische Fragen der Gesellschaftsanalyse und triebtheoretische Probleme der Gesellschaftsveränderung behandelt werden.

Pressestimmen

»Über diese bekanten Perspektiven eröffnen die kleinen Texte einige nicht völlig neue und doch erfrischende Perspektiven. Die biographische Motivation des Werks kommt wieder in den Blick.«
Tim B. Müller, Süddeutsche Zeitung

»In Philosophie und Psychoanalyse, einer erstmals in deutscher Übersetzung erschienenen Sammlung von Marcuse-Schriften gibt es viele Lesefrüchte zu ernten.«
Der Standard

»Knappe, aber sehr informative und hilfreiche editorische Notizen erläutern jeweils den Entstehungszusammenhang der einzelnen Texte.«
Zeitschrift für Politikwissenschaft

»Zugänglich werden mit dieser - durch ein hervorragende Übersetzungsleistung von Cornelia Lösch sowie eine hochgradig lesenswerte einleitende Studie von Alfred Schmidt sich auszeichnenden - Sammlung, für deren editorische Solidität Peter-Erwin Jansen verantwortlich ist, bislang in deutscher Sprache nicht und auch ansonsten nur schwer verfügbare texte aus dem Nachlaß des Autors.«
Sozialwissenschaftliche Umschau, 2/2003