Lyrik

Offenes Gewässer
Gedichte


Auflage
1. Aufl.
Einband
Paperback
Umfang
149 Seiten
Erschienen
01. Okt 2005
Status
lieferbar
Format
14,50 x 21,00 cm
Sprache
Deutsch
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783933156853
ISBN-10
3933156858

In der Dichtung Christian Saalbergs hallt der Surrealismus nach und wird auf eigenständige Weise weitergeführt. Seine Bilder und Metaphern sind nicht gekünstelt, der Tonfall der Gedichte verzichtet auf hohles Pathos, Konkretes und Abstraktes wird auf überraschende Weise kombiniert.

In der Dichtung Christian Saalbergs hallt der Surrealismus nach und wird auf eigenständige Weise weitergeführt. Seine Bilder und Metaphern sind nicht gekünstelt, der Tonfall der Gedichte verzichtet auf hohles Pathos, Konkretes und Abstraktes wird auf überraschende Weise kombiniert.

Es komme, was da mag //

Ich esse nicht./
Ich trinke nicht./
Ich schlafe nicht./

Ich lebe nicht./
Gebe mich damit zufrieden, bei meinem Rundgang/
durch die Ruinen über Pyramiden zu stolpern/
Und vor einer Sphinx zu verweilen, deren/
wundervoller Leichnam mir das Leben zeigt,/
Das sich in mir verbirgt: /

Ein roter Ast, zusammengefallene Schatten/
und unter schlummernden Lidern/
Die Erinnerung an den Tod.

Autor(en): Christian Saalberg.



Urheber