Autobiografien & Biografien

Die Baracke der Dichter
Carlo Emilio Gadda und Bonaventura Tecchi im Celle-Lager 1918. Texte aus der Kriegsgefangenschaft


Auflage
1. Aufl.
Einband
Hardcover
Umfang
293 Seiten
Erschienen
09. Sep 2014
Status
lieferbar
Format
12,50 x 20,50 cm
Sprache
Deutsch
Verlag
zu Klampen Verlag
ISBN-13
9783866744011
ISBN-10
3866744013

Von den hunderttausenden italienischen Soldaten, die im Oktober 1917 in Kriegsgefangenschaft gerieten, fanden drei in der Lüneburger Heide zueinander, im Dorf Scheuen bei Celle, in einer Baracke. Sie wurden Freunde und Dichter.

Jahre 1918 begegneten sich nördlich von Hannover, im berüchtigten »Celle Lager Scheuen« drei internierte italienische Offiziere: der Dramatiker Ugo Betti, der Schriftsteller Carlo Emilio Gadda und der Germanist Bonaventura Tecchi. Ihr leidenschaftliches Interesse für Literatur und der daraus entstehende Austausch half den drei Schicksalsgenossen, die Entbehrungen der Gefangenschaft zu überstehen.
Fast 100 Jahre später liegen Gaddas Gefangenentagebuch und Tecchis Prosaporträts »Baracca 15c« nun erstmals auf Deutsch vor und dokumentieren eindrücklich und bewegend die Zeit dieser Lagerhaft, die ihre Biografien entscheidend geprägt hat.

»Celle-Lager war nach allgemeinem Bekunden eines der härtesten unter den deutschen und österreichischen Gefangenenlagern, die im Ersten Weltkrieg den italienischen Offizieren vorbehalten waren.«
Bonaventura Tecchi

»Die vorsätzlichen deutschen Repressalien sind sehr hart ...: Man zittert im feuchten Wind, während die Deutschen gemütlich plaudern und ihre Späße machen. – Es herrscht eine absolute, strenge Grußpflicht gegenüber den deutschen Offizieren; sie zu vernachlässigen brächte die Zuwiderhandelnden ins Gefängnis.«
Carlo Emilio Gadda  

Autor(en): Carlo Emilio Gadda, Bonaventura Tecchi. Herausgegeben von Oskar Ansull. Übersetzt von Ragni-Maria Gschwendt, Ulrike Stopfel.


Pressestimmen


Urheber