Gregor Laschen
Autor

Gregor Laschen

geboren 1941 in Ückermünde/Vorpommern, Studium der Deutschen Literatur, Philosophie und Kunstgeschichte in Kiel, Zürich, Berlin, Paris, Bonn. Lebt als Autor, Herausgeber und Dozent in Utrecht. Begründer der Reihe Poesie der Nachbarn – Dichter übersetzen Dichter (edition die horen). Veröffentlichte Prosa, Essays und Lyrik, darunter Ankündigung der Hochzeitsnächte (Prosa 1967), Lyrik in der DDR (Essays, 1971), Die andere Geschichte der Wolken (Gedichte 1983), Anrufung des Horizonts. Skagen-Zeit (Gedichte 1987), Jammerbugt-Notate (Gedichte 1995). Zahlreiche Herausgaben. Peter-Huchel-Preis (1996). Mitglied des PEN-Zentrums Deutschland und der Niederlande.

Gregor Laschen

Die Leuchttürme tun was sie können

Gedichte

»Wenige Gegenwartslyriker sind Hölderlin so nahe verwandt.« Michael Buselmeier
mehr

Pressestimmen

Die Leuchttürme tun was sie können – Gedichte

»Was dieses neue Gedichtbuch Gregor Laschens so ergreifend macht, ist die emphatische Innigkeit, mit der dieser Autor an dem Wahrheitsanspruch einer sprachmagischen Dichtkunst festhält.«
Michael Braun, Die Rheinpfalz

»An den späten Hölderlin erinnert der reflektierende, zugleich hermetische Gestus seiner zwischen Bild und Abstraktion balancierenden Gedichte … Wenige Gegenwartslyriker sind Hölderlin so nahe verwandt.«
Michael Buselmeier, Hirschstraße